27.10.2016

mA-Jugend 1 (Jg. 2000/01)

Nordhorner A-Jugend setzt sich mit Sieg gegen Emden weiter oben fest

Der 36:16 Erfolg der HSG war nie gefährdet. Am Sonnabend kamen bei den Nordhornern auch drei B-Jugendliche zum Einsatz.In der Handball-Landesliga wurde das Duell zwischen den A-Jugendteams der HSG Nordhorn und der HSG Emden zu einer klaren Angelegenheit. Mit 36:16 (21:10) hatte der Nachwuchs des Zweitligisten am Ende die Nase vorn. Dabei hatten die Gastgeber im Euregium von Beginn an die Initiative übernommen und sich in der Anfangsphase einen 4:0 Vorsprung herausgeworfen. In der elfeten Spielminute stand es bereits 8:2. Zwar kamen die Gäste aus Ostfriesland Mitte der ersten Halbzeit noch einmal bis auf drei Tore heran (10:7). Das war allerdings nur ein kurzes Aufbäumen. Das HSG-Team setzte sich bis zum Halbzeitpfiff auf 21:10 ab - und sorgte bereits frühzeitig für die Entscheidung. „Wir hatten nicht viel Gegenwehr", stellte auch Trainer Thorsten Schwarz nach der Partie fest. Der HSG-Coach bekam am Sonnabend mit Jannes Bergmann und Jannis Kastner auf der Bank Unterstützung von zwei Spielern. Denn Lars Hoogeveen fehlte Krankheitsbedingt und Holger Besemann war mit der zweiten Mannschaft der HSG unterwegs. Auch im zweiten Durchgang änderte sich an der Überlegenheit nichts. So nutzte Schwarz schon früh die Möglichkeit, allen Akteuren seines Kaders Spielpraxis zu verschaffen. Zum Aufgebot der Nordhorner A-Jugend gehörten gegen Emden mit Torhüter Leon Pool sowie Jens Casser und Klaas Mönnink drei Spieler aus der B-Jugend. In dieser Altersklasse bildet die HSG zusammen mit dem FC Schüttorf 09 ein gemeinsames Team. „ Die Jungs aus der B-Jugend haben ihre Sache gut gemacht", lobte Schwarz, der sich insgesamt über eine geschlossene Mannschaftsleistung freute. Die zeigte sich auch darin, dass sich zehn Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Mit Marek Alferink gab ein Spieler nach längerer Verletzungspause sein Comeback. Insgesamt ist die Personaldecke der Nordhorner allerdings relativ dünn. So treten auch immer wieder mit der 2. Mannschaft im Seniorenbereich an. Am Sonnabend war Marc Eilering dort mit von der Partie. „Das ist auch der Grund, warum wir nicht in der Oberliga antreten", erklärt Schwarz. In der Landesliga soll das Team aber eine gute Rolle spielen. „Unser Ziel ist ein Platz unter den ersten Vier. Das muss auch klappen", betont der HSG-Coach. Nach dem Sieg am Wochenende hat das Team um Leistungsträger Hennes Dasselaar aus den ersten fünf Partien 8:2 Punkte gesammelt und ist damit erster Verfolger des TV Neerstedt (8:0). Langfristig ist es das Ziel, möglichst viele Spieler aus der A-Jugend in die zweite Mannschaft zu integrieren. Dafür trainieren die Akteure vier Mal in der Woche. Beim Blick auf das Zweitligateam ist Schwarz realistisch. Der Sprung in die erste Mannschaft ist für die A-Jugendlichen aktuell zu groß.HSG Nordhorn: Pool; L. Mönnink (5), Alferink (4), Wübben (2), Mensing (5), K. Mönnink, Casser (4), Klompmarker (2), Bziuk (1), Asbeck (1), Dasselaar (7), Wannink (3)

zur Artikelauswahl

Tabelle

1. HSG Nordhorn e.V.

14:0

2. JSG Wilhelmshaven

12:2

3. SFN Vechta

8:6

4. TuRa Marienhafe

6:6

5. Elsflether TB

6:8

6. TV Neerstedt

6:8

7. JMSG Südfriesland

5:7

8. HSG Schwanewede/Nk.

4:8

9. JMSG Lohne/Dinklage

3:9

10. HSG Grüppenb./Boo.

0:10

Nächstes Spiel

02.12.2018 14:30

TV Neerstedt

HSG Nordhorn e.V.

So spielt die Liga

01.11.2018 19:15

JMSG Lohne/Dinklage

25

SFN Vechta

28

02.11.2018 20:00

TV Neerstedt

31

Elsflether TB

30

03.11.2018 19:00

TuRa Marienhafe

37

HSG Schwanewede/Nk.

25

11.11.2018 14:00

JSG Wilhelmshaven

26

HSG Nordhorn e.V.

28

11.11.2018 15:00

TuRa Marienhafe

27

SFN Vechta

29

Letztes Spiel

11.11.2018 14:00

JSG Wilhelmshaven

26

HSG Nordhorn e.V.

28

Besucher

Jetzt Online: 6
Heute Online: 691
Gestern Online: 668
Diesen Monat: 8059
Letzter Monat: 26552
Total: 704205